Rückrufaktion HP Akkus

HP hat eine Erweiterung seiner aktuellen weltweiten und freiwilligen sicherheitsbedingten Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm für bestimmte Notebook-Akkus, die im Juni 2016 bekanntgegeben wurde, angekündigt. Die Rückrufaktion wurde um zusätzliche Akkus, die mit denselben Notebook-Produkten geliefert wurden, erweitert.

Die betroffenen Akkus können überhitzen und Kunden einer Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung aussetzen.

Diese Akkus wurden mit bestimmten HP, Compaq, HP ProBook, HP ENVY, Compaq Presario und HP Pavilion Notebooks geliefert, die weltweit zwischen März 2013 und Oktober 2016 verkauft wurden, und/oder als Zubehör oder Ersatzteile verkauft oder vom Kundendienst als Ersatzteil bereitgestellt wurden.

Möglicherweise betroffene Akkus und Barcode-Nummern beginnen mit:

6BZLU…, 6CGFK…, 6CZBM…, 6CGFQ…, 6DGAL…, 6DEMA…, 6DEMH…, 6EBVA…

HP bittet Kunden eindringlich, alle potenziell betroffenen Produkte erneut zu überprüfen!

Gehen Sie dafür bitte auf die HP Website mit der Akku-Rückrufaktion. Sie müssen Ihre Akkus unbedingt erneut überprüfen, selbst wenn Sie dies bereits getan haben und Ihnen mitgeteilt wurde, dass Ihr Akku nicht davon betroffen ist! Wenn Sie bereits einen  Ersatzakku erhalten haben, sind Sie von dieser Erweiterung nicht betroffen.

Wenn Ihr Akku betroffen ist, dann stellen Sie den Einsatz des Akkus unverzüglich ein und entfernen Sie ihn aus Ihrem Notebook. HP liefert für jeden verifizierten, betroffenen Akku kostenlos einen Ersatzakku. Sie können Ihr  Notebook weiterhin ohne Akku nutzen, indem Sie es an eine externe Stromversorgung anschliessen.

Bei Fragen bezüglich der sicherheitsbedingten HP Notebook-Akku-Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm, gehen Sie bitte auf Kontakt auf der Programm-Website.

Ihr ICT NetCom Team